Landwasserviadukt - Albulabahn, Schweiz

Landwasserviadukt im Winter

Das Gebiet der Schweiz hat viele große Bereiche, die mit enormen Bergen bedeckt sind. Vor dem 19. Jahrhundert, machte diese Gelände es sehr schwierig, durch das Land reisen. Zusätzlich zu den anspruchsvollem Gelände, erstellen kalten Wintern oft häufiger und tiefer Schneefall. Obwohl schön, macht diese Reise jeglicher Art durchaus eine Herausforderung.

Die Schweizer Eisenbahningenieure des neunzehnten und zwanzigsten Jahrhundert hatte kreativ, innovativ und mutig ausgesprochen, um eine Eisenbahnnetz so komplex wie von gebirgigen Geografie des Landes erforderlich bauen sein. Eine wichtige Einschränkung des Eisenbahnverkehrs ist seine Empfindlichkeit gegenüber Veränderungen Grad. Als solche hatten Ingenieure planen und bauen viele Brücken und Tunnel zu Quer Flüsse und Schluchten und durch die Berge, um Eisenbahnen so waagerecht wie möglich zu halten, übergeben.

Eines der eindrucksvollsten Kunststücke war der Bau der Landwasserviadukt auf der Albulabahn in der Nähe von Filisur Dorf. Es ist ein perfektes Beispiel für die Kombination aus Brücken- und Tunnelbau so verbreitet im ganzen Land von der Schweiz. Abgeschlossen und betriebs von Oktober 1902, ist dieses Einzelspurbahn eine der berühmtesten in der Welt heute. Der Landwassertunnel verlässt seinen Berg durch eine Scherfelswand. Ingenieure mussten ab Ende dieses Tunnels das Viadukt beginnen. Die Brücke steht auf 213 Meter an seinem höchsten Punkt. Es hat sechs Bögen, die jeweils überspannt 65 Meter in der Länge. Es wurde in einer nur 13 Monaten abgeschlossen.

Landwasserviadukt Bau Fotografiert 1901 - bildnachweis: Rhätische Bahn

Der Landwasserviadukt wurde unter Ingenieuren, weil neue Techniken beim Bau beschäftigt berühmt. Anders als Bogenbrücken der Vergangenheit wurde kein Gerüst verwendet, um die Säulen zu errichten. Stattdessen wurden Stahltürme gebaut und die Kalksteinsäulen wurden um sie herum gebaut. Holzgerüst immer noch verwendet, um die Bögen, welche die Säulen an ihren Spitzen zu bauen. Der Tunnel am Ende des Viadukts war langweilig mit Bohrmaschinen zu einer Länge von 709 Meter. Alle beliefen der Viadukt erforderlich 12.033 Kubikmeter Mauerwerk und kosten CHF 280.000 (7,8 Millionen im Jahr 2014 US-Dollar). Diese Brücke und Tunnel waren entscheidend bei der Fertigstellung der Rhätischen Bahn. Mit uns reisen Sie von Zürich nach Thusis und St. Moritz viel mehr schnell und zuverlässig.

Diese Bahn ist wohl eine der schönsten in der Welt. Die durch scheinbar endlosen Tunnel und über Brücken wunderbaren, die ganze Zeit, umgeben von der natürlichen Schönheit der Alpenbergkette. Viele Bergdörfer werden von dieser Linie bedient sich das Hinzufügen, um die Schönheit der Region. Diese Bahn wurde auf der UNESCO-Liste des Welterbes im Juli 2008. Die erste Eisenbahn, eine solche Auszeichnung zu erhalten platziert.

Landwasser Bögen Bau bildnachweis: Grace's Guide
Landwasser Bau Längs Fotografie durch G. Lorenz, 1902
bildnachweis: Rhätische Bahn



Landwasserviadukt arial 500w
Verweise:
  Rhätische Bahn




Welcome new readers!

In a hope to share any interesting historical stories I come across in the future I will be writing and posting articles whenever I can. Hopefully quite often.

I'll also be keeping you up to date on any good reads I come across in the Recommended section.

Looking for something in particular? Find it more quickly on the Search page.

And here is a complete list of all articles since the beginning.

Recent Articles

H. G. Wells Portrate

"It is possible to believe that all the past is but the beginning of a beginning, and that all that is and has been is but the twilight of the dawn."

~

The Discovery of the Future

Share



Landwasser Viaduct

0 Comments:



Leave a Comment

Your email address will not be published.